Über uns

Urotherapie bezeichnet alle konservativen, nicht chirurgischen und nicht pharmakologischen Behandlungsverfahren bei Funktionsstörungen des unteren Harntrakts.

Urotherapie ist als Behandlungskonzept für Kinder und Erwachsene mit Blasenfunktions- und Darmentleerungsstörungen international etabliert und akzeptiert. Zahlreiche Elemente der Urotherapie orientieren sich an Prinzipien der kognitiven Verhaltenstherapie. In skandinavischen Ländern ist Urotherapie seit längerem verankert. Urotherapeutische Interventionen finden sich im multidisziplinären Setting und können von verschiedenen Berufsgruppen durchgeführt werden (Pflege, Physiotherapie, Psychologie, Ärztebereich etc.).

In der Schweiz ist Urotherapie noch verhältnismässig unbekannt. Seit 2016 haben sich Urotherapeuten und Urotherapeutinnen mit abgeschlossener Weiterbildung (Bremen (D) oder Careum Aarau) zu einer Interessengruppe (IG Urotherapie Schweiz) zusammengeschlossen. Das Ziel der Interessengruppe ist, die Urotherapie in der Schweiz zu etablieren und den fachlichen Austausch untereinander zu fördern. Organisatorisch ist die IG Urotherapie Schweiz eine Untergruppe der SIGUP. Es findet ein jährliches Treffen unter den Mitgliedern statt, eine Teilnahme an den jährlichen Fachtagungen und am Jahreskongress der SIGUP ist erwünscht.

Kontaktperson
Charlotte Förderer
charlotte.foerderer@spitaeler-sh.ch

Wir bedanken uns bei folgenden Sponsoren für die Mitfinanzierung der Website!